© FF-Kobersdorf | webdesign by JK
 
Samstag, 02. Oktober 2021

ÜBUNG - Fahrzeugbrand mit anschließendem Waldbrand

Kategorie: Übung

Von: Benjamin Hausensteiner

Um im Ernstfall gut Vorbereitet zu sein, ist es wichtig regelmäßige Übungen durchzuführen. Der straffe Ausbildungs- und Übungsplan 2021 sieht zahlreiche Übungen in Zugs-, Gruppen-, sowie Gesamtmannschaftsstärke vor.

Vergangenen Samstag übte die FF einen Fahrzeugbrand mit anschließendem übergriff auf einen angrenzenden Wald.

Das von OFKDT-STV OBI Daniel Puhr ausgearbeitete Szenario war ein Fahrzeugbrand mit einem Übergriff auf weitere parkende Fahrzeuge, und ein daraus resultierender anfänglicher Waldbrand.
Die "Einsatzstelle" wurde mit RLFA 3000, LF, MTF, KRAN und WLFA angefahren. Ein Atemschutztrupp vom RLFA 3000 rüstete sich aus und löschte die Fahrzeuge mittels HD-Rohr bzw. verhinderte ein übergreifen der Flammen auf das daneben geparkte Fahrzeug. Das LF saugte mittels TS vom nebenliegenden Bach an. Später wurde dann ein Ausfall der TS simuliert, so dass mittels RLFA 3000 angesaugt werden musste. Um die Saugleitung an die am Heck befindliche Einbaupumpe des RLFA 3000 anschließen zu können, mussten jedoch erst der Bereich der Ansaugstelle von tiefhängenden Ästen befreit werden. Nachdem "Brand aus" vom Brandherd gegeben werden konnte, wurde das angrenzende Waldstück noch einige Zeit gekühlt. Abschließend wurden die Übungsfahrzeuge mit dem KRAN in die Mulde 2 des WLFA verladen.