© FF-Kobersdorf | webdesign by JK
 
Sonntag, 16. Dezember 2007

Neuerliche Fahrzeugbergung

Kategorie: Technischer Einsatz

Von: Hans-Joachim Hausensteiner, online gestellt von Jörg Klafsky

Obwohl die Schneefälle zwar vorübergehend Pause machten, waren die Fahrbahnverhältnisse in und um Kobersdorf nicht gerade ideal. Teilweise Schneefahrbahn, teilweise Matsch und auch einige eisige Stellen galt es zu meistern.

Eine solche Eisplatte wurde am Vormittag des 15.12. einem jungen, aus Kobersdorf stammenden Lenker, zum Verhängnis. Auf der LH 103 zwischen Kobersdorf und Weppersdorf kam er mit seinem PKW durch die widrigen Verhältnisse aufs Bankett, rammte mit der rechten Fahrzeugseite ein Verkehrszeichen und schlitterte über die Böschung in den dort ca. 2 Meter tiefen Strassengraben. Der Kdt wurde von einem Passanten telefonisch über den Unfall in Kenntnis gesetzt und löste sogleich stillen Alarm aus.

Um 09:20 fuhren nacheinander KRAN, RLFA 3000 und KLF zur Unfallstelle aus. Während die Mannschaft des KLF die ebenfalls bereits anwesende Polizei Kobersdorf bei der Absicherung der Unfallstelle und bei der Verkehrsregelung unterstütze, wurde nach Erkundung der Lage das Kranfahrzeug in Stellung gebracht. Die Besatzung des RLFA 3000 klemmte in der Zwischenzeit die Fahrzeugbatterie ab. Da der PKW nicht mehr fahrtauglich war und auch nicht geschleppt werden konnte, wurde das WLF samt Container zum Abtransport des Fahrzeuges nachbeordert. Das Unfallfahrzeug wurde mittels KRAN und Hebekreuz aus dem Starssengraben geborgen, auf das WLF verladen und über Ersuchen des Besitzers vorübergehend im Feuerwehrhaus abgestellt.

Eingesetzte Kräfte: RLFA 3000, KRAN, WLF, KLF, Polizei Kobersdorf 2 Mann


Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen



...wird nicht veröffentlicht!

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Nach oben