© FF-Kobersdorf | webdesign by JK
 
Freitag, 04. Januar 2013

Florianis hielten Rückschau

Kategorie: Aktivitäten

Von: Jörg Klafsky

Auf ein ereignisreiches Jahr blickten die Florianis in Kobersdorf am Freitag zurück.

Nach der Begrüßung zahlreicher Ehrengäste wurde in einer stillen Minute den verstorbenen EBI Josef Reiner und Presch Friedrich gedacht.

Anschließend verlass Schriftführer HBM Richard Kampits das Protokoll der letztjährigen Jahreshauptdienstbesprechung. Der Jahresabschluss des Geschäftsjahres 2012 durch V Jörg Klafsky folgte. Hierbei stellten die Feuerwehrveranstaltungen wieder einen wichtigen Bestandteil für die Ortsfeuerwehr dar.

Funkwart FM Peter Döllinger berichtete im Funkwesen über die Absolvierung von 6 Funklehrgängen und der erfolgreichen Erlangung von 4 Funkleistungsabzeichen in Bronze und 2 Abzeichen in Silber. Im technischen Bereich wurden 3 neue Mobilfunkgeräte für die Fahrzeuge angeschafft sowie die neue Sirenensteuerendstelle in Betrieb genommen.

Im Bereich Atemschutz informierte OLM Daniel Puhr über die Teilnahme an 2 Lehrgängen an der LFS sowie den Löscharbeiten unter Atemschutz beim Verkehrsunfall auf der S31 im Oktober.

Beim Wissenstest der Feuerwehrjugend in Kogl konnten 9 neue Abzeichen erworben werden (Stufe I: Manuel Bernhardt, Victoria Reiner, Denise Steiner; Stufe II: Julian Bernhardt, Benjamin Hausensteiner, Victoria Reiner; Stufe III: Alexa Lackner, Vinzenz Piller, Victoria Reiner). Feuerwehrjugendbetreuerin LM Beate Schütz konnte auch über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Feuerwehrjugend Kalkgruben bei den Bezirks- und Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerben berichten. Die Friedenslichtausgabe rundete im vergangenen Jahr wieder die diversen Treffen der Feuerwehrjugend ab.

Kommandant OBI Gerhard Klafsky hielt anschließend einen Rückblick auf das abgelaufene Jahr. Insgesamt wurden 2012 von 19 Feuerwehrmitgliedern 32 Lehrgänge mit 58 Lehrgangstagen an der LFS besucht. Besonders hervorgehoben wurden die neu errungenen Leistungsabzeichen – 17 Technische Leistungsabzeichen, 3 Feuerwehrleistungsabzeichen, 6 Funkleistungsabzeichen, 9 Wissenstestabzeichen und 4 Feuerwehrjugendleistungsabzeichen – „dies zeige die enorme Leistungsbereitschaft der Mitglieder und auch die Verantwortlichkeit gegenüber der Jugendarbeit in der Gemeinde, für welche die Ortsfeuerwehr sehr wichtig sei“, so 1. Vizebürgermeisterin Martina Pauer in ihrer Wortmeldung.
Im Sommer fand ein Feuerwehrausflug nach Würzburg mit Stadtbesichtigung und Nachtwächter-Führung statt. Auch das Florianifest der Feuerwehrkameraden aus Jahrsdorf/Deutschland wurde bei dieser Gelegenheit gleichzeitig besucht.
„Der veranstaltete Feuerwehrball, Tag der Feuerwehr und das Wochenende mit Feuerwehrheuriger, Blaulichtparty und Riesenwuzzlerturnier zeige die Leistungsbereitschaft und Einsatzfreude der Kameradinnnen und Kameraden“, so OBI Klafsky.
Bei den Einsätzen gab es einen Rückgang von rund 13% gegenüber dem Vorjahr, und einer Halbierung der Einsatzstunden. Dem gegenüber stehen jedoch wiederum im Vergleich zum Vorjahr drei Brandeinsätze.
Auch der Fuhrpark wurde 2012 wieder erweitert, so konnten die Umbauarbeiten am MTF erfolgreich fortgeführt werden und schlugen mit 246 Arbeitsstunden zu Buche – dies entlastete das Feuerwehrbudget von rund € 5000,- erheblich.
Den Tätigkeitsbericht beendete OFKS BI Harald Pauer mit einigen Fotos des abgelaufenen Feuerwehrjahres.

ABI Josef Prunner durfte im Auftrag des Landesfeuerwehrverbandes Burgenland die Feuerwehr-Verdienstmedaille in Bronze an OLM Gerhard Wildzeiss überreichen. Für 45-jährige Tätigkeit im Feuerwehrwesen wurde HLM Berger Franz mit der Verdienstmedaille in Gold ausgezeichnet.

PFM Georg Berger, PFM Martin Pauer und JFM Franz Ferdinand Schrödl wurden mit der Gelöbnisformel angelobt und zum FM befördert.
Weiters wurden befördert:
FM Peter Döllinger, FM Judith Thrackl und FM Madeleine Wessely zum OFM
OFM Lukas Hidasy, OFM Afrim Mislimi und OFM Stefan Schütz zum HFM
BM Reiner Roman Josef zum OBM

Bei den Wortmeldungen durfte Bürgermeister Klaus Schütz der anwesenden Mannschaft mitteilen, dass für das zu ersetzende KLF vom Gemeinderat das Feuerwehrbudget entsprechend beschlossen wurde. Anschließend erfolgte die traditionelle Einladung zum gemütlichen Beisammensein ins Gasthaus "Zum Dorfwirt'n". OBI Klafsky beendete die Jahreshauptdienstbesprechung 2013 mit dem Leitspruch „Gott zur Ehr – dem Nächsten zur Wehr“.


Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen



...wird nicht veröffentlicht!

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Nach oben