© FF-Kobersdorf | webdesign by JK
 
Samstag, 26. Januar 2013

Einsatzstiefel gegen Tanzschuhe getauscht

Kategorie: Aktivitäten

Von: Jörg Klafsky

Zum traditionellen Feuerwehrball lud die Ortsfeuerwehr Kobersdorf am vergangen Samstag ins Gasthaus „Zum Dorfwirt’n“.

Kommandant OBI Klafsky begrüßte die zahlreichen Ballgäste mit einem kurzen Rückblick auf das abgelaufene Feuerwehrjahr. Nach den Eröffnungsworten sorgten „Weinis Alpin Crew“ für Unterhaltung. Der Verkauf der selbst gemachten Mehlspeisen fand auch dieses Jahr wieder großen Anklang, sodass diese binnen kurzer Zeit bereits ausverkauft war. Ein besonders herzliches Dankeschön an die Bäcker und Bäckerinnen dieser Köstlichkeiten. Beim diesjährigen Schätzspiel wurde das Durchschnittsalter der aktiven Mannschaft in Tagen gesucht. HLM Hausensteiner Hans Peter kam der Lösung von 12.520 Tagen (34,3 Jahre) am nächsten und gewann einen gut gefüllten Weinkorb. Dank zahlreicher Gewerbetreibender und privaten Spendern konnten um Mitternacht zahlreiche Preise an die Gewinner der Tombola überreicht werden. Anschließend wurde den Ballbesucher von 10 Florianis ein kleiner Einblick in das Fitnesstraining der Ortsfeuerwehr gegeben. Zu den Klängen von „Call on me“ und „Barbara Streisand“ wurden rhythmisch die Hüften geschwungen, sowie manch schwierige Übung vorgezeigt. Durch das Training gut aufgewärmt, schwingte man danach zusammen das Tanzbein bis in die frühen Morgenstunden.

In unserer Bildergalerie finden Sie weitere Fotos vom diesjährigen Feuerwehrball.


Kommentare

Trixie Trixie schrieb am 30.04.2017
Sebelum ni mereka cuba bunuh beberapa pemimpin pembangkang termasuk Nik Aziz. Cuma pembangkang tidak mahu membesarkan perkara ini. Tapi dengan laporan polis yg bakal dibuat, diharap pihak polis bersikap telus dan melakukan siasatan yg teliti sehingga pihak yg begannggutrjawab didakwa.Apa cerita budak setan yg ugut nak bunuh Nik Aziz dalam FB dulu ye? Senyap je.

Kommentar hinzufügen



...wird nicht veröffentlicht!

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Nach oben