© FF-Kobersdorf | webdesign by JK
 
Mittwoch, 11. Februar 2015

Pakete auf Abwegen

Kategorie: Technischer Einsatz

Von: Hans Joachim Hausensteiner, online gestellt von Jörg Klafsky

"Stiller Alarm 1 – Fahrzeugbergung – Kleintransporter hängt in Böschung bei Waldsauerbrunnen" lautete der Alarmtext für die FF Kobersdorf am Mittwoch, den 11. Februar um 16:05.

Ohne die Vorgeschichte zu kennen, fuhren RLFA 3000 und KRAN zur ca. 5 Kilometer ausserhalb des Ortes, direkt an der Landesgrenze zu Niederösterreich liegenden Einsatzstelle. Dort wurde die bereits anwesende Polizei Wiesmath und die FF Schwarzenbach angetroffen. Ein bulgarischer Fahrer eines Kleintransporters wollte im Auftrag von DHL Pakete nach Wiesmath zustellen.

Ein anscheinend nicht sehr aktuelles Navi lotste ihn dabei über einen Güterweg weiter quer durch den Wald auf im Winter unbefahrbare Forststraßen. Vor einem Schranken an der Landesgrenze war Endstation und beim Versuch genau bei einem Wasserdurchlass zu wenden, rutschte der Transporter vom Forstweg ab und hing mit dem rechten Vorderrad, der Aufbau an einem Baum lehnend, über einem kleinen Bach in der Luft. Zudem saß er mit der Vorderachse auf und konnte daher weder mit Traktor noch mit Seilwinde ohne Beschädigungen geborgen werden. Somit musste das Kranfahrzeug in Stellung gebracht werden. Mithilfe von Radklammern und einer Traverse erfolgte die Bergung des Fahrzeuges.

Kurioses Detail: Das Malheur passierte dem Fahrer um 13:30, danach irrte er zwei Stunden Lang durch den Wald – Handyempfang gibt es in diesem Bereich keinen – bis nach Schwarzenbach zur Rotte "Schön". Dort fragte er bei verschiedenen Häusern – kein Wort Deutsch sprechend – nach einem Traktor. Jedoch verstand keiner der Bewohner, was er eigentlich wollte und somit wurde von einem Anrainer die Polizei verständigt, dass ein Bettler ausländischer Herkunft von Tür zu Tür geht. Als sich die Sachlage nach Eintreffen der Polizei klären ließ, musste die Polizei unter Einbeziehung der FF Schwarzenbach das Fahrzeug im Wald suchen fahren, da der Fahrer den Weg zum Unfallort nicht mehr beschreiben konnte!

Im Einsatz:
Polizei Wiemath – 1 Fzg – 2 Mann
FF Schwarzenbach – 1 Fzg – 2 Mann
FF Kobersdorf – RLFA 3000-A 3000, KRAN, MTF – 7 Mann


Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen



...wird nicht veröffentlicht!

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Nach oben