© FF-Kobersdorf | webdesign by JK
 
Dienstag, 25. Juni 2019

Dachstuhlbrand in Oberpetersdorf

Kategorie: Einsätze, Brandeinsatz

Von: Benjamin Hausensteiner

Am Dienstag den 25.06.2019 um 17:55 heulten in Kobersdorf, Oberpetersdorf und Oberpullendorf die Sirenen.

Zu einem Brandeinsatz B2 / Dachstuhlbrand nach Oberpetersdorf wurde die FF Kobersdorf heute um 17:55 zeitgleich mit der örtlich zuständigen Wehr mittels Sirene alarmiert. Bereits um 17:58 rückte das RLFA 3000 zum Einsatz nach Oberpetersdorf aus und traf dort zeitgleich mit dem RLFA 3000 Oberpetersdorf ein. LF und KRAN folgten in kurzen Abständen.

 

Schon bei der Anfahrt waren Rauchschwaden und Flammen im Firstbereich eines Wohnhauses erkennbar. Sofort begann die FF Oberpetersdorf von einer Seite einen Aussenangriff und die FF Kobersdorf mittels HD-Rohr von der gegenüberliegenden Seite ebenfalls einen Aussenangriff über das Dach da der Brandherd teilweise unter Sonnenkollektoren lag und vom Boden aus nicht so leicht bekämpft werden konnte. Dazu stiegen 2 Mann mit Leine gesichert aufs Dach und entfernten die Firstkappen um eine effektive Brandbekämpfung zu ermöglichen.

Nachdem von umliegenden Hydranten Zubringleitungen gelegt waren, wurde auch der Wasserwerfer des RLFA 3000 zur Kühlung des Daches eingesetzt. In der Zwischenzeit rüsteten sich mehrere Atemschutztrupps aus, um den Brand vom Dachboden aus innenseitig zu bekämpfen.

Auch die mitalarmierten Wehren aus Oberpullendorf mit Drehleiter und Schwarzenbach trafen zwischenzeitlich ein und stellten Atemschutztrupps bzw. Beteiligten sich an den Löscharbeiten.

 

Nach dem erfolgreichen Löschangriff wurde mittels Arbeitskorb des KRAN Kobersdorf lose Dachziegel und Blechteile abgetragen und nach knapp 3-stündigem Einsatz war die FF Kobersdorf wieder einsatzbereit zurück im Gerätehaus.